Der Deckenventilator - schick und praktisch

DeckenventilatorEin Ventilator ist ein elektrisches Gerät, das die umgebende Luft in Bewegung versetzt, dabei jedoch keinen Gegenstand antreibt. Das ist die technische Definition eines Ventilators.

Es gibt viele Modelle, vom klassischen Look aus den USA oder Kuba, die jeder aus entsprechenden Filmen oder Besuchen kennt, bis hin zu poppig bunten Designer Modellen, ob nun ein Deckenventilator mit Beleuchtung oder ohne, es ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Deshalb kann und darf hier nur der persönliche Geschmack entscheiden.




Deckenventilator: Vor- und Nachteile

Die Vorteile eines Deckenventilators liegen klar auf der Hand. Er kühlt im Sommer, wärmt im Winter, ist sehr schnell montiert und installiert, er kostet nicht mehr Strom als eine 60-Watt Glühbirne, ist sehr geräuscharm, er unterkühlt den Raum nicht, und sieht dabei auch noch sehr gut aus. Auch reicht ein Deckenventilator für einen normal großen Raum (20-25 m²) aus.

Die Nachteile liegen darin das für große Menschen die Decke noch näher kommt und man den Kopf eventuell einziehen muß, manche mögen die Optik eines Deckenventilators nicht, was aber rein persönlicher Geschmack ist, der Rotor kann bei unsachgemäßer Installation unruhig laufen und dadurch extrem störend sein.